Poolside Stories

Mein perfekter Ort zum Entspannen? Der berühmte Pool des Beverly Hills Hotels. Ich liege auf grün-weiß gestreiften Liegestühlen mit Blick auf die kalifornische Sonne, die sich in dem mintfarbenen Wasser des legendären Bassins spiegelt. Dieser Anblick inspirierte die Farbe des Gewinnerlackes „poolside stories“ der Sommeraktion 2018 „Grazia loves“. Mit dem Lack auf meinen Nägeln, hätten mir die Beatles bestimmt ein Privatkonzert am Pooldeck gegeben.

Beverly Hills Hideaway

Ich schwinge meine altrosa Pumps aus dem Auto auf den roten Teppich. Wohin er führt? Zur Lobby des berühmten Beverly Hills Hotels. Durch diese Tür gingen schon Celebrities wie Marilyn Monroe und Elizabeth Taylor. Ich spüre den Glamour in der Luft. Der „Pink Palace“, ist so alt wie Hollywood selbst. Retro-Chic in Crème, Grün, Rosa und die Banana Leafs ziehen sich durch die Polo Bar bis zum Fountain Coffee Room. Egal ob ein sonniges Frühstück oder eine funkelnde Nacht mit sanfter Musik, hier heißt es: Sehen und gesehen werden. Wem die luxuriösen öffentlichen Bereiche also zu wenig Privatsphäre bieten, bucht sich, wie die Hollywood Stars, einen eigenen Bungalow. Umgeben von einem tropischen Garten und separaten Eingang von der Seitenstraße – Perfekt für ein BEVERLY HILLS HIDEAWAY.

Just Glow

Jede Frau hat Momente, die für sie einzigartig sind und eine große Bedeutung haben. Sei es die große Liebe zu heiraten, ein aufregender Urlaub oder auch der Kauf der absoluten Lieblingsschuhe für die man Monate gespart hat. Der perfekte Moment – der Glow Moment ist für jeden individuell und einzigartig. Zeige uns deinen perfekter Glow Moment und gewinne 1 von 3 Designerschuhen von deinem Lieblingsdesigner deiner Wahl. Alles was du dafür tun musst, ist ein Bild oder Video von deinem perfekten Glow Moment 2018 auf Instagram hochzuladen und den Hashtag #annyglow zu verwenden, sowie @annycosmetics zu folgen und zu verlinken.

watermelon please

Der Himmel ist blau und wolkenlos. Die hotten Surferboys stürzen sich mit ihren eingeölten Bodys in die hellblauen Wellen. Eine salzige schwebende Brise ist eine willkommene Abkühlung an schwülen Strandtagen an Miamis Küste. Perfekter Zeitpunkt für eine „WATERMELON PLEASE“! Im Nikki Beach Club bestellen wir uns einen erfrischenden Watermelon Cocktail. Der süße, pinke Saft schmeckt nach Sommer und entführt uns in die fruchtige Welt der grünen Kugel. Wir vergessen die Zeit und der Tag neigt sich am Miami Beach langsam dem Ende zu. Die untergehende Sonne färbt den blauen Himmel in ein Gemälde aus Dunkelrosa und Türkis. Wir bestellen einen letzten pinken Drink und blicken auf das blaue, endlose Meer.

Sea you soon

Ein Blau so endlos, tief und trotzdem warm und beruhigend. Die Wellen rauschen, die Luft schmeckt salzig. Wenn die Sonne höher steht und es langsam sogar für kurze Sommerkleider zu heiß wird heißt es: Eintauchen in die türkisblauen Wellen. Der Körper schwebt schwerelos im Wasser und der Blick wandert bis zum Horizont. Das Blau des Himmels vermischt sich mit dem Türkis des Meeres und lässt uns für eine kurze Zeit träumen. Wir lauschen den sanften Klängen der Wellen während eine kühle Brise an uns vorbeizieht. Die Sonne geht langsam unter und spiegelt sich auf der kristallblauen Oberfläche unter ihr. Der Himmel wird feurig Orange und auch wir brennen – für den nächsten Tag. SEA YOU SOON Miami Beach!

Fake Fur

Glitzernde Schneeflocken, Lebkuchen und Abende vor dem Kamin. Ach, der Winter kann wirklich zauberhaft sein. Was er aber auch ist: eiskalt! Zeit, um sich in flauschige Jacken zu kuscheln. Da kommt uns der Fake Fur Trend gerade gelegen. Unsere Fake Fur Jacke in einem kühlen Schlammton kombinieren wir mit einer Skinny Jeans und farblich passenden Overknees. So sieht der Look besonders elegant aus. Designer wie Stella McCartney und neuerdings auch Gucci verzichten komplett auf Echtfell. Dank der guten Qualität, steht Fake Fur dem echten in nichts nach! Es hält uns warm, versprüht Glamour und das mit gutem Gewissen. Also, let’s fake it in style! Denn so kuschelig eingepackt lässt es sich in der Kälte doch gleich länger aushalten.

Less is more!

Kleiderschränke quellen über und die Ankleidezimmer 

sind vollgestopft. Ein Kleid für jeden Anlass ist für die meisten nicht mal genug. Doch warum, wenn wir nur ein einziges bräuchten: das kleine Schwarze. Coco Chanel leitete mit ihrem minimalistischen Abendkleid eine neue Ära ein. Heute ist der Trend auf den Laufstegen nicht mehr wegzudenken. Labels wie Jil Sander oder Céline stehen für Minimalismus und überzeugen mit außergewöhnlichen Schnitten. Hochwertige Materialien wie Chiffon und Seide in gedeckten Farben lassen den Look clean und sexy zugleich wirken. Muster oder opulente Accessoires sind hier fehl am Platz. Bei diesem puren Look steht allein unsere natürliche Schönheit im Vordergrund. Wie wäre es also mit einem All-Over-Look in Nude und einem dezenten Makeup? 

Manchmal sollten wir uns eben ganz nach dem Motto less is more stylen.

Scandalous lives of N.Y.

Hey Upper East Siders. Hier ist ANNY. Wir haben die coolste Stadt zum Feiern für euch: New York. Das Nachtleben dort ist so vielseitig wie die Stadt selbst. Ob auf der Suche nach weltberühmten DJs, schicken Jazz-Lounges oder einem wilden Nachtclub mit Whirlpool auf der Tanzfläche – New York wird allen Erwartungen gerecht. Dies ist schließlich die Stadt, die niemals schläft. Das Outfit spielt hier eine wichtige Rolle. Mit Nägeln in Korallpink, am Türsteher vorbei, fällt man unter den schwarz gekleideten Party People garantiert auf! Zuerst zur Bar, dann ab auf die Tanzfläche. Umgeben von verschwitzen Körpern, die sich lasziv im Takt bewegen, kann kein klarer Gedanke gefasst werden. Alles ist egal, nichts zählt, außer diese eine Nacht. Ach ... wer ich bin? Dieses Geheimnis werde ich nie verraten! Ihr wisst, ihr liebt mich! XOXO ANNY.

Urban Jungle

Hupende Taxis, blinkende Lichter und strömende Menschenmassen.
Eine Stadt, die als Kulisse für unzählige Filme dient, über die Lieder geschrieben wird, die inspiriert. Die Leute kommen her, um ihre Träume zu verwirklichen. Denn wer es hier schafft, der kann es überall schaffen. Das Leben in dieser Großstadt ist rasend schnell. Die Fußgänger zögern nicht am Straßenrand, überqueren waghalsig Kreuzungen, sodass die Autos fast an ihnen haften bleiben. Wer nicht mit der halsbrecherischen Geschwindigkeit mithalten kann, ist schnell verloren. Doch alleine ist man hier nie. Die Menschen sind so verrückt wie die Stadt selbst – ein Dschungel, indem man sich erst zurechtfinden muss. Das Grau der vielen Hochhäuser verschmilzt mit dem wenigen Grün der Stadtparks.
Und wenn die Sonne untergeht wird das Lichtermeer immer heller. Willkommen im Urban Jungle von New York.

Woman in red

Es gibt diese Art Frau, die wie ein Magnet ist. Sie ist elegant, sinnlich, unnahbar und zieht Frauen und Männer mit ihrer Aura an. Sie verliert sich nicht selber aus den Augen. Karriere, Wohnung, Freunde, Dates. Durch den Alltag stöckelt sie mit perfekt manikürten roten Nägeln und schwungvoll, geföhnten Haaren. Was ihr Äußeres noch faszinierender macht? Sie strahlt Stärke und Selbstbewusstsein aus. Der Duft nach Chanel No. 5 umhüllt einen. Ihre Stimme ist glockenklar und rauchig zugleich, wenn sie sich kultiviert unterhält. Diese Frau verkörpert die verführerische Seite des Glamours. Was sie will, weiß sie ganz genau. Doch man sieht es ihr nicht an, denn sie ist ein Geheimnis, das zu entdecken gilt. Die Männerwelt liegt ihr zu Füßen. Ihnen hinterherlaufen? Das lassen die High Heels sowieso nicht zu. Eine Frau mit Freude am Frausein: die Femme Fatale.

Really Cosy

Es duftet nach Mandarine, Zimt und Tanne. Wenn sich draußen die Blätter verfärben beginnt die Kuschelzeit. Vor dem Kaminfeuer, an seiner heißen Schokolade nippend, ist all der Stress wie weggeflogen. Wir nehmen uns Zeit für uns. Und das am besten ohne Handy! Einmal abtauchen und der Hektik des Alltags entfliehen. Klingt einfach, doch abzuschalten ist eine Kunst. Ständig schreiben wir weitere Punkte auf unsere imaginäre To-do-Liste. Der Müll muss raus, die Sprachnachrichten von der besten Freundin sind noch unbeantwortet und Mama wartet seit Tagen auf einen Rückruf. Haben wir verlernt glücklich zu sein? Die Dänen sind uns in dieser Hinsicht weit voraus. Sie gelten als eine der glücklichsten Nationen der Welt. Sie haben Hygge. Eine Lebenseinstellung, bei der die kleinen Dinge im Leben geschätzt werden. Was in der kalten Jahreszeit auf unserer To-do-Liste stehen sollte: den Moment bewusst genießen und Energie tanken. Wir machen es uns really cosy, kuscheln uns mit Wolldecke und einem Buch auf die Couch und setzten schon mal die heiße Schokolade auf.

Magic Fairytale

Wenn man Erwachsene fragt, ob sie an Magie glauben, werden sie höchstwahrscheinlich lachen oder einen verwirrt ansehen. Viele vergessen, dass Magie auch in den einfachen Dingen stecken kann. Das Gefühl, wenn wir Musik hören, Kunstwerke anschauen oder Bücher lesen und davon gerührt sind. Das Gefühl, wenn man frisch verliebt ist. All das, scheint vom alltäglichen Leben entfernt und erfüllt uns mit Staunen ­­– wie in einem Märchen.

Herausforderungen und Hürden des Alltags können uns manchmal vergessen lassen, dass das Leben selbst voller Magie steckt. Am liebsten würden wir jedes mal in eine traumhafte und perfekte Märchenwelt entfliehen, wenn alles wieder verrückt spielt. Wir suchen immer nach magischen Lösungen. Ist es dann nicht auch an der Zeit an Magie und Märchen zu glauben?

Supernova Casanova

Zugegeben. Ich bin ein kleiner Casanova. Auf Barhockern warten bis ein Mann mich anspricht? Das ist längst Klischee. Heute machen wir Frauen was wir wollen. Wir sind Draufgängerinnen, Verführerinnen oder auch Herzensbrecherinnen. Dumme Anmachsprüche à la „Hey, ich habe meine Telefonnummer verloren, leihst du mir deine?“ – Sorry Boys, das können wir besser. Wir verführen mit einem Augenaufschlag, mit dezenten Berührungen an unseren Körpern. Euer hypnotisierter Blick folgt unseren knallorangenen Nägeln und ihr merkt nicht, dass ihr gerade verführt werdet. Denn auch schon Giacomo Casanova wusste: „Ich habe stets nur unbewusst verführt, weil ich immer selbst der Verführte war.“

sweet paradise

Stunden am Strand liegen, Lagerfeuer bei Sonnenuntergang und unzählige warme Sommernächte. Davon träumen wir tagsüber. In Gedanken verloren, trinken wir Cocktails aus Kokosnüssen am Pool, sehen dem Wind zu, wie er durch die Palmenwedel zieht und hören die Meereswellen brechen. Das Telefon klingelt und schon werden wir aus unserem Tagtraum gerissen. Auch wenn der nächste Urlaub noch weit entfernt ist, können wir unser eigenes Sweet Paradise in den einfachen Dingen finden. Ein wohltuendes Schaumbad am Abend, ein langer Spaziergang oder eine Maniküre mit paradiesischem Korall können den kleinen Unterschied machen.

Es kommt nicht darauf an, wo wir sind, sondern was wir daraus machen. Und bis wir, umgeben von zart pinken Korallen, im türkisenen Wasser schnorcheln, erschaffen wir uns eben unser eigenes Paradies.

All the best

Mal ehrlich, ich liebe Pink! Es ist die beste Farbe überhaupt. Pink erinnert mich an die 2000er-Jahre. An den Hubba Bubba Kaugummi und an die Juicy Couture Jogginganzüge von Paris Hilton. War wahrscheinlich nicht jedermanns Sache, doch heute sind die pinken Tracksuits, dank einer Kooperation mit Vetements, sogar auf den Laufstegen zu sehen. Was ich einst als Albtraum in Pink empfunden habe, finde ich jetzt einfach nur cool. Jeder der Pink tragen will, wird es rocken. Die Farbe ist einfach frisch, macht Spaß und wirkt immer stark. Kleiner Fun Fact: Pink fördert die Freundlichkeit. Na dann, wünsche ich euch allen „all the best“.